doppelkeks46


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Axl`s Lexikon
  DDR
  Axl`s Lieblingsrezepte
  Politik
  Hade Worde
  Benni`s Porno Side
  Sprichwörder
  Meine erste Liebe
  Der Throckmorton Komplott
  Kummerkasten
  Meine Filme
  Gästebuch
  Kontakt

   Das Gemeindeblatt von Frensdorf
   Lied der Woche
   Meine Freunde
   Geilste Seite Online
   Lustigste Seite im Internet
   Tollste Seite im Netz

http://myblog.de/doppelkeks46

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gästebuch

Name
Email
Website


Werbung


Witzemann
( Email )
14.8.08 15:53
Ein Deutscher und ein bildhübsches Mädchen sowie ein Holländer und eine Nonne sitzen sich in einem Zugabteil gegenüber.

Plötzlich fährt der Zug in einen Tunnel und da die Beleuchtung nicht funktioniert ist es stockdunkel. Dann hört man eine Ohrfeige, und als der Zug den Tunnel wieder verlässt, reibt der Holländer schmerzverzerrt sein Gesicht.

"Genau richtig", denkt die Nonne. "Der Holländer hat natürlich versucht, das Mädchen zu begrapschen, was sie nicht wollte, und sie hat ihm eine geschmiert."

"Genau richtig", denkt das hübsche Mädchen. "Der Holländer wollte mich im Dunkeln begrapschen, hat unglücklicherweise die Nonne berührt, was sie nicht wollte, und sie hat ihm eine geschmiert."

"So eine Schweinerei", denkt der Holländer. "Der Deutsche hat wahrscheinlich im Schutze der Dunkelheit probiert das hübsche Madchen zu begrapschen, Hat stattdessen die Nonne erwischt, was diese nicht wollte, und die hat dem Deutschen eine schmieren wollen. Das hat der Sauhund gemerkt und sich geduckt, so dass ich den Schlag abbekommen habe."

Wohingegen der Deutsche denkt: "Im nächsten Tunnel hau' ich dem Holländer wieder in die Fresse!"



Witzemann
( Email )
14.8.08 15:50
Drei Schiffbrüchige, ein Franzose, ein Holländer
und ein Deutscher,
schwimmen zu einer einsamen Insel, werden von
Eingeborenen aus dem Wasser
gefischt und zum Häuptling gebracht. der schaut
sie an und sagt mit
strenger
Stimme:

"wenn ihr hier bleiben wollt, müsst ihr in den
Wald gehen und jeweils mit
zwei Früchten zurückkommen..."

Ohne lange nachzudenken, stürmen die drei los.
Als erstes kommt der
Franzose
zurück, der eine Weintraube und eine Erdbeere in
der Hand trägt. Er
bringt
sie dem Häuptling, welcher spricht: "nun stecke
dir beide Früchte in
deinen
Arsch, doch wenn du lachst, bist du des
Todes!"

Der Franzose fängt mit der Weintraube an, muss
aber ganz fürchterlich
kichern. Mit einem fürchterlichen Schlag seines
Holzzepters schlägt ihm
der
Häuptling daraufhin den Schädel ein. Kaum sind
die sterblichen Überreste
beiseite geräumt, trifft auch schon der Deutsche
ein, nichts ahnend und
stolz einen Apfel und eine Birne in der Hand
tragend. Wieder spricht der
Häuptling: "Stecke dir diese Früchte in deinen
Arsch, doch wenn du
lachst,
bist du des Todes!"

Der Deutsche tut, wie ihm geheißen. Doch ganz
plötzlich, als der Apfel
schon
tief in seinem Hintern steckt und hart an der
Versenkung der Birne
gearbeitet wird, bekommt er einen Lachanfall,
dass ihm die Tränen in die
Augen schießen. Wutentbrannt schlägt ihm der
Häuptling den Schädel ab.

Wie die beiden sich so vor dem Himmelstor
treffen, fragt der Deutsche den
Franzose: "Was war los, musstest du lachen?"


"Ja leider. Die Weintraube hat tierisch
gekitzelt, und ich konnte mich
nicht
beherrschen. Und du? Was war mit dir?"

"Der Apfel war kein Problem, aber dann kam der
Holländer mit der Melone
und
der Ananas um die Ecke ..."



Mr Y (Name tatsächlich so)
( Email / Website )
13.8.08 10:22
Neues vom Postboten Komplott:
Nachdem Hubert A. Schloch, der mit den beiden Morden betreute Kommisar, der sich noch darüber wunderte, warum er Fälle behandeln müsse, die in London und Hoyerswerda stattfinden, obwohl er doch in Wuppertal arbeitete, herausgefunden hatte, dass sich beide Morde, auf mysteriöse Weise, ähnelten, gönnte er sich zunächst eine kleine pause. Er beschloss bei einem alten freund und kupferstecher Hermann Kunz zu Allersleben anzurufen, einem allseits geachteten und wohlhabenden Privatier. Diesen wollte er in dieser kniffligen sache um rat bitten, ohne sich vorher die mühe zu machen, auch nur eine minute selbst ermittelt zu haben. doch Herr kunz zu Allersleben würde ihm in diesem fall nicht helfen. jedenfalls nicht beabsichtigt, aber das konnte er seinem alten freund Schloch natürlich nicht sagen. so entschloss er sich zu einem geheimen, aber sehr mystriösem plan.



Mister X (name von der redakti
( -/- )
11.8.08 16:13
Achtung Achtung, neueste Anschuldigungen im Komplott der Postboten entdeckt!!!!
Der renommierte Wissenschaftler E.v.D. wurde in seiner Londoner Innenstadtwohnung tot aufgefunden. Der Tod trat unter mysteriösen Umständen ein, die Todesursache ist bis dato noch nicht geklärt.Allerdings wurde ein mysteriöser Zettel in der Hand des todesopfers gefunden, auf dem eine äußerst mysteriöse Nach richt vorzufinden war!! "Halleluja, Jesus lebt!" Unser Forscherteam arbeitet unter vollem Krafteinsatz daran dieses rätselhafte Schriftstück zu entschlüsseln um die geheime Botschaft der Welt zgänglich zu machen.....Diese entdeckung wirft nun ein ganz anderes Licht auf den Komplott und seine mysteriöse Schlüsselperson: THROCKMORTON!!!!



Der Ober Chef
( Email / Website )
11.8.08 12:47
Jetzt mache einmal halblang, du DooF!
Unsere Mitarbeiter sind 24 Stunden am Tag auf der Suche nach heißen Stories, da kann man eben nicht mit der Stoppuhr dahinter stehen und sagen "hophop". Gute Arbeit braucht eben Zeit. Und unsere Mitarbeiter leisten mehr als gute Arbeit. Wir sind wie eine große, überglückliche Familie! Und ich bin sicher, dass auch bald etwas neues zum spannenden Postboten Fall herauskommen wird, doch wenn nicht, ist das ja auch kein Beinbruch. Das wichtigste ist doch, das wir alle gesund sind.
Mit sehr Freundlichen Grüßen
Herr Doppelkeks & Herr Latus alias der Obercheffe



[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung